Randolf Jorberg über emotionale Markenbildung, Bier und Cannabis.

WeShowIT Podcast mit Randolf Jorberg
(Gulli.com / Beerhouse)

„Menschen mit den richtigen Worten abholen, um Ihnen die Welt zu erklären.“

„Menschen mit den richtigen Worten abholen, um Ihnen die Welt zu erklären.“, so Randolf Jorberg (Gründer u.a. Gulli.com), war und ist eine der wichtigsten Stützen, sowohl von Communitys als auch von Marken wenn es darum geht authentisch zu sein.

Randolfs Weg beginnt im zarten Alter von 14 Jahren im kleinen Ort Eckernförde an der Ostsee. Durch einen Artikel aus der Punkszene die sich mit der Untergrundszene des damaligen Internets befasste war Randolf direkt Feuer und Flamme für dieses neue Ding. Zeitnah folgten Sommerferien in den USA wo er selbst seine ersten Erfahrungen im Netz sammelte und sich quasi 4 Wochen in den Keller zurückzog um alles aufzusaugen was so ging.

Zurück in Deutschland, seinen Eindrücken und dem Mindset gepaart aus Technologie und linksorientiertem Politikinteresse, schraubte er die erste Webseite der „Antifa“ in Eckernförde zusammen, woraus sich weitere Aufträge ergaben. Als Freigeist und immer etwas unkonventionell erschuf er mit LEO´S WORLD selbst eine damals seines Zeichen suchende Webseite auf der man sich Patches, Serial. Keys und Cracks ebenso ziehen konnte als sich in der Community auszutauschen.

Randolf selbst war in der Szene bekannt unter seinem Nickname Gulli und so wurde schnell aus LEO´S WORLD, GULLI´S WORLD. Und weil das alles noch zu lang war und alle eh immer das World weggelassen haben wurde die Marke unter GULLI über die Grenzen hinaus bekannt.

„Wir wollte immer eher Reddit als Facebook sein, d.h. Themenforum statt Social Network.“

Angetreten als eine Mischung aus Reddit und Pirate Bay, wollte Gulli von Anfang vor allem eins sein, eine Community. „Hier konnte man sich über Liebeskummer genauso austauschen, wie über Autos oder am Ende halt über die besten Hard- und Softwarehacks“ so Randolf. Schnell stellte sich heraus das die User Mitbestimmung was die Themen und Inhalte anging zwar wollten, aber doch bitte durch eine klare Führung, eine Gallionsfigur, den Erschaffer. Offen für ein buntes Themenspektrum ohne Tabus und das immer durch maximale Anonymisierung (IP-Verschlüsselung, Nicknames, etc.) der Nutzer waren die USP´s von Gulli.

„Menschen sind mit Nicknames viel mehr bei sich selbst und zeigen Ihr wahres Gesicht und ihre wahren Interessen.“

Nachdem sich aus der Community herauskristalisierte das die Leute aktiv mitarbeiten wollten, wurde aus dem Herzblutprojekt eine profitable Firma mit echten Mitarbeitern, die Anfangs durch SEO-HACKS (Seiten und Linkbilding in Minuten) und später durch weitere Kanäle die marke so profitabel machten, das 2008 der EXIT ins Haus stand.

Nicht müde und dem Gründergeist verschrieben, setze Randolf sein gerade durch den Exit erhaltenes Geld ein und startete mal wieder im Zeitgeist der „Internetgeschichte“ sein nächstes großes Ding. Im September 2008 ging der vermutlich heute noch mehr als bekannte „3G-Store“ an den Start. Hierbei lag der Fokus vor allem am Anfang darauf iPhones durch eine technisch simple Lösung so zu cracken, das Sie Netzunabhängig genutzt werden konnten. Auch hier traf Randolf mit seinem Team mal wieder ins schwarze und konnte schon ca. 4 Wochen nach Launch einen Umsatz zwischen 400-600.000 Euro verzeichnen oder wie er selbst sagt „Das war wohl eCommerce as it´s best.“.

Aufgrund der sehr speziellen und exzessiven GULLI-EXITPARTY im August 2008 wurde Randolf von Vodafone kontaktiert und richtete fast zeitlich zum Launch des 3G-Store die erste „Inoffizielle Afterparty“ zur DMEXCO aus. 1000 Gäste, geile Musik, alle Drinks for Free war die Devise. Das Ding ging erneut durch die Decke und der heute immer noch seines gleichen suchende OMClub war geboren. Seither hat sich einiges getan und gerade die Erlebnisse rund um die Party (Autoscooter, Liveacts, etc.) sowie das Einladungsmanagement sind es was dieses Event jedes Jahr zu etwas ganz besonderem machen. Seit Geburtsstunde gibt es keine Tickets im freien Verkauf sondern nur über Einladungen von Partner und Sponsoren, man könnte sagen DROPMARKETING der ersten Stunde.

Um das Jahr 2013 hatte Randolf dann mal wieder selbst genug erzählt und Bock auf etwas neues und so überschlugen sich die Ereignisse. Ein zufällig aufgetaner Sandkastenfreund übernahm mit seinem Team den OMClub und hier sprechen wir von niemand geringerem als Manuel Koelman und der Crew vom PIRATE SUMMIT.

Projekt / Party abgewickelt, Sachen gepackt, hieß es auf nach Afrika. Mit dem seit frühsten Zeiten nie erloschenen Traum eine eigene Bar zu eröffnen eröffnete Randolf in Kapstadt das inzwischen Weltbekannt BEERHOUSE. Und da Randolf sich auf die Fahne geschrieben hat emotionale Marken zu erschaffen wurde nicht nur das Gebäude gelb angestrichen, sondern gelb zu Farbe von allem rund um das BEERHOUSE sowie von Randolf selbst. „Seit ca. 4 Jahren trage ich jeden Tag etwas gelbes und zaubere dadurch vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht,“ so Randolf „denn dies positive Ausstrahlung der Farbe ist ein absoluter Dooropener in vielen Gesprächen.“ Mit dem BEERHOUSE selbst geht es 2020 in die Expansion. „Neben neuen Läden gibt es vor allem auch für alle die sich auch den Traum der eigenen Gastro erfüllen wollen die Möglichkeit zu investieren und einzusteigen.“

„Unser Ziel für das Beerhouse ist ganz klar formuliert und so sagen wir gerne: THE HARDROCK CAFE OF BEER! Wir wollen eine Marke erschaffen wo jeder sagt hier muss ich hin wenn ich Bierliebhaber bin. Ein wichtiger Punkt auf der Bucketlist.“

Da 2020 quasi vor der Tür steht erzählt uns Randolf noch vom GULLI.COM Relaunch. Neben Community geht es hier vor allem um Themen wie Private Cloud Storage, DNS, etc. … also einer Plattform um private Daten maximal privat zu halten. Hier wird aktuell noch ein CoFounder gesucht, also meldet Euch bei uns und wir stellen den Kontakt gerne her bzw. schreibt Randolf direkt an, falls Ihr Euch hier ambitioniert fühlt mitzuwirken.

Wir sprechen über die Anfänge des Internets und der linksgerichteten Untergrund im Schatten des Chaos-Computerclub, eine Reise die sein Leben veränderte, die Geburtsstunde und Insidestorys sowie den anstehenden Relaunch von GULLI.COM, wie man mit Smartphoneshacks ein mehr als rentables eCommerce bauen und mit Partys richtig Kohle schöffeln kann, warum man als Bierliebhaber unbedingt nach Südafrika kommen muss und welche Werte Randolf seinem Kind und heute jungen Erwachsenen mit auf den Weg gibt um glücklich und vielleicht auch erfolgreich zu sein.

—————

Weitere Infos zu Randolf und seinem Beerhouse findet Ihr auf:
http://randolf.jorberg.de/
https://www.beerhouse.co.za/deutsch

—————

Podcast on Spotify: http://bit.ly/weshowit-pc
Podcast on iTunes: http://bit.ly/weshowit-pod
Podcast on Soundcloud: http://bit.ly/weshowit-sc