Winfried Felser über kollaboratives Arbeiten und New Work.

BACKSTAGE Podcast mit Dr. Winfried Felser
(NetSkill Solutions GmbH, Competence Site)

“Formate und Plattformen sind egal. Es geht immer darum Menschen die Kompetenz haben mit Menschen die Kompetenzen benötigen zusammenzubringen”.

Getreu diesem Motto plaudert der Networkingkönig Dr. Winfried Felser im #WeShowIT-BACKSTAGE Podcast aus dem Nähkästchen. Er erzählt uns wie er New Work in die Matrix bringt, warum Innovation nur durch Freiraum möglich ist, was künstliche Intelligenz nicht kann und was er am aktuellen Bildungssystem optimieren würde. Das Interview mit Winfried führt übrigens Ben, unser Querdenker oder wie er gerne sagt der Zoodirektor von WeShowIT. #EinfachBens halt!

Zeit für Neues. Während wir im WeShowIT-Podcast Menschen treffen um uns mit Ihnen über die Digitalisierung im Allgemeinen, Ihre Zukunftsvisionen und ihren digitalen Lifestyle auszutauschen, geht es in unserem neuen Podcastformat “BACKSTAGE” tiefer rein ins Business selbst. Wir blicken gemeinsam mit unseren Interviewgästen hinter die Kulissen von Wirtschaft und Industrie, denken gemeinsam um die Ecke und liefern Praxisnahe Tipps und Tricks für Euer Business.

Anders als im WeShowIT-Podcast gewohnt kann es BACKSTAGE passieren das nicht immer der oder die selbe das Interview führt, sondern immer mal wieder ein anderer.

Wer ist Dr. Winfried Felser?

Doch zurück zu Winfried. Neben seinem Gesangstalent, welches er direkt am Anfang des Podcasts mit einer ganz eigenen Interpretation von Frank Sinatras “My Way” beweißt, gilt er als der Networker schlechthin. Er ist u.a. der Macher der #NextAct Konferenz, welche am 28.03.2019 zum wiederholten male im Kölner Phantasialand stattfindet. Winfried betreibt als SpinOff der Frauenhofer Gesellschaft seit 2000 die Competence Site, ein Kompetenz-Netzwerk mit mehreren Tausend Experten aus Wissenschaft und Praxis in den Themenfeldern Management, IT und Technik. Doch damit nicht genug, als Herausgeber des Competence Reports sowie diverser Competence Books zu Themen wie Business Intelligence, New Work, CRM, Industrie 4.0 etc. unterstreicht Winfried regelmäßig seine Expertise und stellt seine Erfahrung mit dem dazugehörenden Wissen zur Verfügung.

Ihr wollt noch tiefer in die Vita blicken? Kein Problem. Winfried ist Preisträger des Bundeswettbewerbs Multimedia (Bundesministerium für Wirtschaft) und
hat als Unternehmensberater und später als stellvertretender Leiter des Fraunhofer-Anwendungszentrums für Logistikorientierte Betriebswirtschaft in Paderborn diverse Unternehmen dabei unterstützt, neue Technologien für den Wandel von Produkten und Wertschöpfungsprozessen zu nutzen.

Von Telearbeit zur 3000 Euro Handyrechnung

Direkt zum Einstieg erzählt uns Winfried von seinem letzten Projekt das er zusammen mit dem Frauenhofer erarbeitet hat, die sogenannte “Telearbeit”. Wo man damals noch dachte alte Logik technologisch zu unterstützen wäre die Lösung, wurde der vermeintliche Traumjob aufgrund der schlechten Infrastruktur schnell zum Innovationskiller.

Winfrieds erzählt uns von seiner ersten traumatischen Erfahrungen als Unternehmer und hier wird es spannend: eine Mobilrechnung über 3000,00 Euro durch einen einzigen Anruf. Mit breiter Brust zitiert er sich selbst und seine damalige Aussage “Mobile & Internet werden sich auf keinen Fall durchsetzen”. Er sollte eines besseren belehrt werden und freut sich heute um so mehr über die technologischen Entwicklungen welche z.B. Co-Creation heute so einfach machen, wobei es früher durch ein persönliches Zusammenkommen teilweise unmöglich war. Durch diverse Tools, Remote und Homeoffice bleibt natürlich auch mal die Frage “Wozu eigentlich ein Büro?”, doch wenn Winfried Montags, Mittwochs und Freitags zur persönlichen Runde lädt, zieht sein Team natürlich freudig mit.

New Work aus der Matrix

Für eines der Buzzwords schlechthin baut Winfried einfach mal direkt eine Paradigmen-Matrix und erklärt uns auch was es damit auf sich hat. Eine Dimension definiert er hier mit “Reichweite”, welche sich von der einzelnen Person, über das Team bis hin zu gesamten Gesellschaft erstreckt. Die andere Dimension bilden die Fragen “Um was geht es eigentlich im Kern?” und “Was wird hier wirklich neu gestaltet?” Hier wird schnell klar das die Range größer ist als gedacht. Was beim Techi das Enterprise Social Network ist, ist für andere das fresh eingerichtete Büro mit den tollen Stühlen und der Möglichkeit zum Co-Worken. Das ganze Thema New Work erstreckt sich seiner Meinung nach also über so viele Felder, das selbst oder gerade über gesellschaftsrelevante Themen wie z.B. das bedingungslose Grundeinkommen oder gar eine komplett neu gedachte, spirituelle Gesellschaftsform philosophiert wird. Kurz: New Work ist für Winfried ganz klar kein rein technologisches, sondern vor allem ein kulturelles Thema.

Netzfähigkeiten und No-No-Leadership

Das bei der NetSkill GmbH, welche damals laut Winfried in einer völlig sinnlosen Doppelstrategie konzipiert wurde, immer schon der Fokus auf Kollaboratives Arbeiten lag ist ein zentraler Punkt der heutigen Expertencommunity. Lösungsorientiertes Denken, nicht alles selbst Wissen müssen, sondern zu wissen wer aus meinem Netzwerk diese oder jene Aufgabe optimal lösen kann ist hier stets der Ansatz gewesen der bis heute verfolgt wird. Das perfekte Modell der Zusammenarbeit bildet hier keine Hierarchie durch jemanden der führt oder geführt werden will, sondern mit dem wie Winfried es nennt “Kümmer-Model”. Heißt im Detail: jeder ist für seinen Baustein verantwortlich (und kümmert sich um diesen zu 100%) und stellt diesen dem Netzwerk für das Gesamtprojekt zur Verfügung zur Erreichung des gemeinsamen Zieles.

Innovation braucht Raum

Laut einer eigens erstellten Studie ist der Workload der heutigen Gesellschaft so hoch, dass man gefühlt dauerhaft arbeiten könnte. Dies birgt, so Winfried, enorme Probleme, da es für innovative Ideen natürlich gewisse zeitliche Freiräume geben muss. Durch den immer weiter steigenden Druck den viele Menschen in Ihrem Job verspüren, leuten bei bei denjenigen die Ihre Work Life Balance augenscheinlich im Griff haben schnell die Alarmglocken. Hier heißt es oft auch für Winfried selbst freie Zeit füllen statt einfach aufzutanken.

Digitalisierung – Angst durch alte Logiken

Durch einen Sprung in die Bildungsökonomie wird schnell klar wo die Angst vor dem neuen beginnt. Sind wir doch erzogen worden um nach und in klaren Strukturen zu Arbeiten um der Wertschöpfungskette gerecht zu werden, bleibt der Blick über den Tellerrand heute leider bei vielen aus, was sich sehr schnell als großes Problem im heutigen schnelllebigen und disruptiven Zeitalter darstellt. Das Grundproblem liegt oft einfach darin, das den meisten Menschen “Ihr müsst …” oder “Ihr sollt …” aufgetragen wird, anstelle nach dem positiven “wollen” zu fragen. Gleichzeitig wird die Welt die kommt schlecht vermarktet, ergo findet hier ein schlechtes Storytelling statt welches zu sehr negativ getragen ist.

“Peer to Peer – Austausch und Transformation muss auf Augenhöhe stattfinden, gerade für KMU´s.”

Eins stellt Winfried ganz klar: Digitalisierung ist nicht “den alten Scheiß” mit neuer Technologie effizienter zu machen, sondern das Nutzen neuer Logik (Konnektivität, Intelligenz) zur optimalen Nutzung der Wertschöpfungskette. Ergo: Was kommt wirklich neues raus und was sich in der Welt nachhaltig verändert.

Nach einem kurzen Exkurs zum neuen Arbeitskollegen der künstlichen Intelligenz, geht es schnurstracks in Richtung Probleme und Lösungsideen für das aktuelle Bildungssystem. Hier sieht Winfried die Schlüssel die unseren Kindern vermittelt werden müssen in Themen wie Musik, Malerei, Kunst, etc., also Inhalten die die Kreativität des Menschen fördern wodurch er automatisch empfänglicher ist für neue Dinge, neue Medien, um die Ecke denken usw.

Das Gespräch im ganzen entwickelt sich zu einem Mindblowing-DeepDive Talk mit Workshop Charakter im Schnelldurchlauf. Wir kreuzen weitere Themen von Gamification & Nudging, über Ethik im Unternehmenskontext bis hin zur Transformation der Theologie.

Winfried ist wirklich ein Tausendsassa und ein wandelndes Lexikon. Ein wirklich inspirierender und vor allem extrem smarter Typ, dem Ihr bei #WeShowIT vermutlich nicht da letzte mal begegnet seid.

Wer zwischen den Zeilen lesen will, der muss jetzt hören, also viel Spaß beim Podcast!

Hier nochmal alle Themen des Podcast mit Dr. Winfried Felser im Überblick:

00:00 > Intro
01:42 > Winfried crashed den Podcast und singt “My Way” von Frank Sinatra
02:24 > Vorstellung Dr. Winfried Felser
03:39 > Lebensveränderungen durch Digitalisierung
04:37 > Traumatische Erfahrung
05:07 > Technologie, Remote & Homeoffice als Chance für neue Arbeitsumgebung
07:10 > Willkommen in der New Work Matrix
09:25 > Netzfähigkeit – Collaboration vs. KnowHow
11:20 > Kümmerer-Ökonomie statt altes Hierarchiedenken
12:20 > Warum gibt es zu wenig Innovation?
13:10 > Der Unterschied zwischen Job und Arbeit
14:50 > Die Angst vor der Digitalisierung
18:55 > Möglichkeiten für KMU´s in der neuen Arbeitswelt
21:40 > Zeitgeist und Generationswechsel
23:20 > Digitalisierung in einem Satz, mit vielen Einschüben und Kommas
25:50 > Mein neuer Arbeitskollege, die künstliche Intelligenz
28:50 > Das richtige Mindset für die nächsten Generationen vermitteln
31:00 > Bildungssysteme der Zukunft
38:00 > Gamification & Nudging
42:00 > Ethik im Unternehmenskontext
46:20 > Radikales Company Rebuilding
49:20 > Vom Messdiener zum Betriebswirt und Informatiker
51:00 > Gemischte Tüte
51:20 > Transformation der Theologie
55:50 > Outro